Verlag
Home
Aktuelles
Verlagsprogramm
Karatedô: Der Weg der
   Leeren Hand
Hana ni arukeba
Die Lehre des Karatedô
The Teachings of
   Karatedô
Schwert und Samurai
Erwin von Baelz und die
   körperlichen Übungen
Shôtôkan - Band II
Geschichte und    
  
Lehre des Karatedô
NEW:
   What is Martial Arts?
Bestellen
Vorauskasse Porto frei!
Verschiedenes
Über uns
Japan-Impressionen
More books
Translations


               
Verlagsprogramm
Schwert und Samurai

   

Heiko Bittmann, Andreas Niehaus:
Schwert und Samurai
Traktate zur japanischen Schwertkunst

Verlag Heiko Bittmann 2006

€ 21,50

zur Bestellung

* * *

184 Seiten / DIN A5 / Paperback / 26 Abbildungen /
ISBN 3-9807316-3-4


Buchbesprechungen:

Vom Verständnis der Schwertkunst

Das Buch Schwert und Samurai – Traktate zur japanischen Schwertkunst, gibt einen guten Einblick in die technischen und philosophischen Grundlagen klassisch japanischer Schwertschulen und darüber hinaus bietet es eine Fülle an Zusatzinformationen die zum Weiterstudium anregen. Für Ausübende der Kampfkunst wird hier ein gutes Werk dargeboten, wenn man sich auch näher mit der Materie beschäftigen und nicht nur an der Oberfläche kratzen möchte. Insbesondere diejenigen, die sich dem Weg des Schwertes verschrieben haben, können viele interessante und nutzbringende Informationen aus diesem Buch herausziehen. Von mir gibt es daher für dieses Werk 10 von 10 Schwert-Sternen. Kaufempfehlung

Die gesamte Buchbesprechung finden Sie hier (Autor: Sorata / www.embjapan.de)


Umfangreiches Wissen kompakt präsentiert


Die Autoren haben ein weites, fundiertes und durch Unmengen an Fußnoten und Literaturhinweisen gut nachvollziehbares Wissen in eine kompakte und trotzdem leicht lesbare Form gebracht. Statt mehrere Hundert Bücher zu lesen und das Wissen darin zu assimilieren, bietet sich dieses hier auf hervorragender Weise an, ohne dass auch die kleinste Information fehlen würde.

von Amazon Customer (Amazon Rezension 3. März 2014)


Absolut empfehlenswert

Dieses Buch ist das dritte des Autors, das ich gelesen habe. Wie die bisherigen (über Karatedo und Erwin von Bälz) so ist auch dieses Buch ein sehr wertvoller Quell an Informationen zum Thema japanische Kampfkünste. Zusammen mit seinem Co-Autor Andreas Niehaus stellt Heiko Bittmann drei große Werke der Schwertkunst ("Fünfunddreißig Paragraphen zu den Methoden des Gefechts" von Miyamoto Musashi, "Traktat zur Methode des Schwertes von Meister Ittosai" von Kotoda Toshisada und "Keimblatt der Kunst" von Kokenken Ryokusui) in einer deutschen Übersetzung dar, die bisher in dieser Form nicht verfügbar war. Durch seine Zweisprachigkeit - er lebt als Deutscher in Japan - schafft er es, einen kulturellen Bogen zu spannen und eröffnet dem deutschen Leser Zugang zu japanischen Originaltexten. Jedes der drei Werke von großen Schwertmeistern ihrer Zeit ordnet er dabei in den historischen Kontext ein. In einem einführenden Teil stellt er die Entwicklung des japanischen Schwertes und die Zeit der Samurai sachlich und kompetent dar. Exemplarisch nenne hier ich die Entwicklung des heute manchmal überaus verklärt wahrgenommenen Begriffs Bushido oder die schrittweise Veränderung der Kampfkünste (v.a. der Schwertkunst) von der Schlachtfeldgeprägten Kriegskunst über einen spirizuellen Ansatz bis hin zur Versportlichung unserer Tage. Dieses Buch gehört in jede Budobibliothek. Hoffentlich gibt es bald mehr von diesem Autor.

von Iwao (Amazon Rezension 3. Mai 2013)

Inhaltsverzeichnis:

I. Einführung        

II. Schwert und Samurai in der Edo-Zeit          

III. Fünfunddreißig Paragraphen zu den Methoden des Gefechts    
    1. Historischer Kontext       
    2. Miyamoto Musashi — "Fünfunddreißig Paragraphen zu den Methoden des Gefechts" 1641
    3. Erläuterungen zum Text       

IV. Traktat zur Methode des Schwertes von Meister Ittôsai   
    1. Historischer Kontext
    2. Kotôda Toshisada — "Traktat zur Methode des Schwertes von Meister Ittôsai" 1664   
    3. Erläuterungen zum Text       

V. Keimblatt der Kunst       
    1. Historischer Kontext       
    2. Kokenken Ryokusui — "Keimblatt der Kunst" 1787       
    3. Erläuterungen zum Text       

Japanisches Schwert — Nihontô / Zeittafeln / Abkürzungen / Bibliographie / Stichwortverzeichnis    

Beschreibung:

"Schwert und Samurai" ist eine Sammlung von historischen Texten aus dem 17. und 18. Jahrhundert zur japanischen Schwertkunst, die erstmals in deutscher Sprache vorliegen. Diesen Texten geht eine umfassende Einleitung zur Entwicklung des japanischen Schwertes und der mit ihm eng verbundenen Geschichte der Samurai voraus.

Aus dem Pinsel von Japans wohl berühmtestem Schwertmeister, Miyamoto Musashi, stammen die "Fünfunddreißig Paragraphen zu den Methoden des Gefechts" (Heihô sanjûgokajô). Sie enthalten nicht nur prägnante Regeln zu seiner Schwertkunst, sondern sind auch eine interessante Ergänzung zum "Buch der Fünf Ringe" (Gorin no sho).

Aus der Tradition der ‘Ein-Schwerter-Schule’ (Ittôryû), die von bedeutendem Einfluß auf die Entwicklung des heutigen Kendô war, stammt das "Traktat zur Methode des Schwertes von Meister Ittôsai" (Ittôsai Sensei kenpôsho) von Kotôda Toshisada.

Das "Keimblatt der Kunst" (Geijutsu futaba no hajime) von Kokenken Ryokusui wiederum versteht sich als eine schul-übergreifende Anleitung für den Anfänger auf dem Weg des Schwertes.

"Schwert und Samurai" enthält weiterhin zahlreiche alte Abbildungen, Kalligraphien sowie verschiedene Schwertillustrationen, u.a. eine Darstellung wichtiger Begriffe und Bestandteile des Katana.

Google

Suche im WWW
www.bittmann-verlag.com