Verlag
Home
Aktuelles
Verlagsprogramm
Karatedô: Der Weg der
   Leeren Hand
Hana ni arukeba
Die Lehre des Karatedô
The Teachings of
   Karatedô
Schwert und Samurai
Erwin von Baelz und die
   körperlichen Übungen
Shôtôkan - Band II
NEU: Geschichte und    
  
Lehre des Karatedô
Bestellen
Vorauskasse Porto frei!
Verschiedenes
Über uns
Japan-Impressionen
More books
Translations


               
Verlagsprogramm
Die Lehre des Karatedô

Heiko Bittmann:
Die Lehre des Karatedô


Verlag Heiko Bittmann 2000

€ 23,50

zur Bestellung

* * *

209 Seiten / DIN A5 / Paperback / 60 Abbildungen /
ISBN 3-9807316-1-8

Dieses Buch ist leider vergriffen!
Wir verweisen Sie auf das Buch:
"Geschichte und Lehre des Karatedô"


Inhaltsverzeichnis:

I. Einführung
II. Meister des Weges der Leeren Hand
III. Lehrschriften des Weges der Leeren Hand
IV. Zusammenfassende Betrachtung
Anhang
Anmerkungen / Schriftzeichenverzeichnis / Zeittafeln / Abkürzungen / Bibliographie

Zusammenfassung:

Bei diesem Buch handelt es sich um eine verkürzte Fassung der 1999 veröffentlichten Dissertation "Karatedô - Der Weg der Leeren Hand", die mit einer Vielzahl seltener, historischer Fotos versehen ist. Es bietet einen fundierten Einblick in die historische Entwicklung und die Lehre der japanischen Kampfkünste bzw. des Karatedô. So wird der Leser zum Beispiel in geistesgeschichtliche Hintergründe und wichtige Grundbegriffe wie 'Weg' - , 'Leere' - und 'Form' - kata sowie grundlegende Lehraussagen von Miyamoto Musashi, Yagyû Munenori und Takuan eingeführt. Im Hauptteil findet er dann bedeutende Lehrschriften von Meistern des Karatedô: Funakoshi Gichin - Shôtôkan, Miyagi Chôjun - Gôjûryû, Mabuni Kenwa - Shitôryû, Ôtsuka Hironori - Wadôryû sowie Takagi Masatomo und Nakasone Genwa. Weiterhin enthalten sind: die Biographien der genannten Meister, Erläuterungen zu den Lehrschriften, eine zusammenfassende Betrachtung, ein Abriß über den respektvollen Gruß, eine Literaturliste und ein Schriftzeichenverzeichnis.

Auszug aus einer Buchbesprechung:

Bittmann wendet sich mit seiner Arbeit nicht nur an die Gemeinde der Karate-Begeisterten, sondern auch an diejenigen, die sich generell für japanische Kultur und die japanischen Schulungswege interessieren. Seinen Leserinnen und Lesern kann er neue Einblicke aus einer bisher von japanologischer Seite nicht bearbeiteten Perspektive bieten.
OAG Notizen 11/2001 der Deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens , S. 29-32; Andreas Niehaus


Google

Suche im WWW
www.bittmann-verlag.com